If it doesn't sell - it isn't creative! +43 664 532 6996

Was Sie bedenken sollten bevor Sie einen Vertriebsvertrag unterzeichnen!

Vertriebsverträge mit HRS, Booking.com und anderen Portalen haben Ihre Tücken!

Deshalb ein paar Fragen die Sie sich stellen sollten bevor Sie einen Vertrag unterzeichnen.

Sie unterzeichnen, dass ein fremdes Unternehmen mit Ihrem Firmen Namen mit Ihren Bildern, mit Ihrem guten Ruf, weltweit und uneingeschränkt Werben darf! Könnte Ihr guter Ruf in Gefahr sein?

Ist es sinnvoll, dass ein potentieller Direktbucher, der Ihr Hotel sucht, an erster Stelle im Google Ergebnis eine Buchungsmaschine findet, bei der Sie hohe Provisionen bezahlen?

Sind Sie sicher, dass Sie langjährige Reisebüropartner nicht schlechter stellen als ein neues Portal?

Haben Sie Ihren Google Places Eintrag für sich reserviert?

Haben Sie alle Möglichkeiten des Direktvertriebs im Internet ausgenützt?

Ist Ihre Website wirklich optimal in punkto Auffindbarkeit? Buchungslogik?

Wieviele Buchungen erwarten Sie von einem Buchungsportal? Wieviel würde die Provision ausmachen? Wieviele Gäste würden Sie davon auch ohne Buchungsportal buchen?

Wieviel kostet Sie diese Vereinbarung?

Wäre es möglich mit den Kosten die durch die Provisionen entsteht auch das eigene Marketing anzukurbeln und vielleicht den selben Umsatz damit zu erzeugen?

Buchungsplattformen haben durchaus Ihren Sinn, aber bedenken Sie, dass Buchungsportale mit extrem Hohen Summen in Millionenhöhe Anzeigen bei Google schalten.

Wenn Sie den Vertrag unterzeichnen erlauben Sie der Plattform mit Ihrem Namen zu werben. Das bedeutet wenn ein User in Zukunft Ihren Hotelnamen bei Google eingibt erscheint die Buchungsplattform vor Ihrem Hoteleintrag.

Es kann auch vorkommen, dass Buchungsplatformen mit Ihrem Hotelnamen werben ohne dass Sie einen Vertrag unterzeichnet haben. Der User klickt dann auf Ihr Hotel und prompt werden ihm automatisch 3 Nachbarhotels empfohlen!

Ein Bekannter empfiehlt Ihnen das Hotel Post in Grainau! Wo werden Sie buchen? Direkt oder über eine Plattform? Prüfen Sie unbedingt die Suchergebnisse auf Google, wenn Sie Ihren Hotelnamen eingeben.

Ein Bekannter empfiehlt Ihnen das Hotel Post in Grainau! Wo werden Sie buchen? Direkt oder über eine Plattform?
Prüfen Sie unbedingt die Suchergebnisse auf Google, wenn Sie Ihren Hotelnamen eingeben.

booking.com gab im Jahr 2011 über 40 Mio. USD für Google Anzeigen aus

und expedia fast 29 Mio. USD.